FANDOM


Archibald MacGregor ist ein Charakter aus Red Dead Redemption 2.

Hintergrund

Archibald MacGregor war ein Einwohner der Stadt Rhodes in Lemoyne. Archibald war ein Unterstützer der Familie Gray und arbeitete zuerst auf der Caliga Hall, bevor er als Deputy unter Sheriff Leigh Gray diente. Er erwähnt auch, dass er einen Onkel namens Reginald hatte, der, obwohl er der Sheriff der Stadt und Pfarrer war, Alkoholiker war. Er erwähnte auch eine Tante, die 1878 Paris besuchte, und einen Cousin namens Webster.

Ereignisse in Red Dead Redemption 2

Archibald begegnet Arthur zuerst, als eine Gruppe von Verbrechern, die er und Leigh gefangen genommen haben, befreit wurde. Er und Arthur reiten ihnen nach, wo Arthur sich mit denen im Zug befasst, bevor er den Anführer unbewusst anstößt. Danach bringen sie ihn ins Büro des Sheriffs zurück, während Archibald Arthur eine Tour durch Rhodes gibt. Leigh Grey und Archibald laden Dutch und Arthur ein, sie zu besuchen und ihnen irgendwann wieder zu helfen.

Als nächstes sieht man Archibald, als Leigh ihn zusammen mit Bill, Dutch und Arthur zu einer Schwarzbrenneroperation der Lemoyne-Räuber schickt. Dies ist erfolgreich, und Leigh sagt den Gangmitgliedern später, dass es üblich ist, das Schwarzgebrannter für sich zu nehmen und zu trinken, anstatt es loszuwerden.

Archibald ist das nächste Mal bei der Schießerei in Rhodes dabei, in der er getötet wird. Wenn Arthur und Micah nach dem Schusswechsel auf Rhodes mit Leigh Gray konfrontiert werden, steht Archibald neben Sheriff Gray und kann von Arthur getötet werden, wenn der Spieler dies wünscht oder, falls nicht, er wird von Micah getötet.

Auftritte in

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.