FANDOM



Fort Mercer ist eine militärische Festung aus Red Dead Redemption, Undead Nightmare und Red Dead Redemption 2, die sich in Río Bravo befindet. Bill Williamson und seine Gang halten sich hier versteckt, bis John die Bande auslöscht.

Fort Mercer dient ebenso als Bandenversteck der Banditos und als Schauplatz der Missionen Exodus in Amerika und Überfall auf Fort Mercer.

Lösung (Bandenversteck)

Zu Beginn des Bandenversteckes trefft ihr euch mit dem Revolverhelden Leon Galindo an der Nordseite des Forts, da er euch helfen wird, die Gang in der Festung auszulöschen. Als erstes jedoch hilft er euch über die Mauer und ihr sollt ihm das Tor von innen öffnen.

Geht, wenn ihr über die kleine Mauer vor euch geklettert seit, schnell hinter den Kisten in Deckung und knöpft euch die drei Schergen mit den Sombreros vor euch vor. Ist dies erledigt, geht nahe der Treppe in Deckung, erschießt die Gangster auf der Plattform gegenüber und versucht nun schon, so viele Gesetzlose wie möglich zu treffen, die sich unten im Innenhof sammeln.

Öffnet Leon die Tür und kämpft euch weiter mit ihm durchs Fort. Begebt euch zurück nach oben und erledigt die restlichen Männer, die etwas weiter hinten in der Befestigungsanlage kauern. Zeit zum Ausruhen bleibt nicht, da, wenn ihr sie erledigt habt, die drei Anführer unten aus verschiedenen Türen gestürmt kommen. Schaltet auch diese aus und trefft euch dann mit Leon in der Schatzkammer, in der ihr zwei Truhen mit jeweils 168 Dollar findet. Das Versteck ist nun offiziell geschafft, allerdings befinden sich noch acht weitere Kisten und ein Tresor im Fort. In der Schatzkammer findet ihr außerdem noch die Semi-automatische Pistole.

Undead Nightmare

Im Undead Nightmare ist Fort Mercer einer der wenigen sicheren Orte. Die Tore sind verriegelt, es bleibt dem Spieler nur die Möglichkeit, über Leitern in das Fort zu gelangen. Hier haben einige Überlebende unter Schutz der amerikanischen Armee Schutz gefunden. Neben den beiden Missionen Heilmittel für die meisten Gebrechen und Vermisste Seelen gibt es hier auch die Möglichkeit, Vermisste zu retten. Außerdem kann man in Fort Mercer speichern.

Red Dead Redemption 2

Wie bereits im Jahr 1911, scheint Fort Mercer wieder mal als Bandenversteck zu fungieren. Erst mal Bill Williamsons Gang, dann die Banditos und im Jahre 1907 ist das Fort unter der kontrolle von der Mitgliedern der Del-Lobo-Bande. Hat man die Lobos getötet, kann mann den Fort kundschaften aber außer der Innenhof ist der Fort für dem Spieler nicht zugänglich wie im Vorgänger da alle Türen und Fenster entweder verschlossen oder zugenagelt sind.

Galerie

Trivia

Bandenverstecke in Red Dead Redemption
Fort Mercer | Gaptooth Breach | Nosalida | Pike’s Basin | Solomon’s Folly (nur in der PlayStation 3-Version) | Tesoro Azul | Tumbleweed | Twin Rocks
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.