FANDOM


RDR2 Jagd 3

Die Jagd ist einer der wichtigsten Funktionen in der Welt von Red Dead Redemption, Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online. In Red Dead Redemption können 33 Tierarten gejagd werden, während in Red Dead Redemption 2 76 Tierarten in verschiedenen Habitaten existieren, die von Arthur Morgan, John Marston oder dem Spieler erlegt werden können.

Tiere wie Bären, Pumas, Kojoten, Luchse und Wölfe müssen mit besonderer Vorsicht gejagt werden, da sie den Spieler bei Sichtkontakt angreifen.

Red Dead Redemption

Red Dead Redemption 2

Vorbereitungen

RDR2 Jagd 2

Der Bogen ist eine leise Waffe, mit der die Tiere nicht aufgeschreckt werden.

Um das gewünschte Tier zu erlegen können einige Vorbereitungen getroffen werden.

  • Schleichen: Duckt sich der Spieler mit L3/L und schleicht zum Tier heran, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass das Tier den Spieler nicht bemerkt. Der Spieler hat genügend Zeit das Tier richtig anzuvisieren, um die gewünschte Kill-Qualität zu sichern.
  • Fährte: Steht der Spieler im Wind, kann das zu jagende Tier den Spieler möglicherweise schon aus weiter Entfernung riechen. Mittels des Adlerauges mit R3+L3/R+L kann die eigene Fährte und die jeweilige Windrichtung bestimmt werden, um sich gegen den Wind zu stellen.
  • Spur des Tieres: Befindet sich ein Tier in Bewegung, kann das Adlerauge aktiviert werden, um die Spur eines Tieres mit R1/RB zu verfolgen.
  • Tierköder: Für Raubtiere oder Pflanzenfresser können jeweils zwei unterschiedliche Köder hergestellt werden. Diese dienen beim Auslegen dazu Tiere anzulocken. Mit Starken Ködern können mittlere und größere Tiere angelockt werden.

Jagd der Tiere

Die Kadaver der erlegten Tier werden von zwei verschiedenen Faktoren beeinflusst. Jedes Tier besitzt eine zugeschriebene Qualität, die in Form eines einfachen Stern-System festgemacht wird. Des Weiteren ist auch entscheidend wie und mit welcher Waffe das Tier getötet wird und wiefern durch den Schuss die Haut oder der Pelz eines Tieres beschädigt wird.

Die Qualität kann durch das Fokussieren L2/LT auf das Tier bestimmt werden. Dies gilt sowohl in nächster Nähe, als auch mit dem Fernglas oder einem Zielfernrohr eines Scharfschützengewehres auf großer Distanz. Falls das Tier noch nicht im Kompendium aufgenommen wurde, muss es zunächst mit R1/RB studiert werden.

Kill-Qualität
Perfekt Gut Schlecht Tierqualität
Schlecht Schlecht Schlecht 1 Stern
Gut Gut Schlecht 2 Sterne
Perfekt Gut Schlecht 3 Sterne
  • Fatale Treffer: Fatale Treffer sind Treffer auf die überlebenswichtigen Organe eines Tieres wie beispielsweise das Herz oder dem Gehirn. Sie werden erst nach Beenden des vierten Kapitels "Vergängliche Freude" mit dem Erreichen von Level 4 des Dead-Eye-Modus aktiviert. Fatale Treffer mit der richtigen Munition und der richtigen Waffe können zum schnellen Tod des Tieres führen. Bei einer zu schwachen Waffe oder falscher Munition (beispielsweise Splittermunition) kann das Tier verbluten und verliert an Qualität.
  • Kritische Treffer: Kritische Treffer sind Treffer auf wichtige Organe wie etwa die Lunge oder der Magen eines Tieres. Die Zonen für solche Treffer werden im Dead-Eye-Modus am Tier dunkelrot markiert und sind erst ab Kapitel VI "Auf Wiedersehen, lieber Freund" verfügbar. Die Treffer werden beim Schuss durch ein dunkelrotes Fadenkreuz markiert und führen nicht zwingend zu einem schnellen Tod, sondern lassen das Tier verbluten.

Tiergröße

Größe Tiere
Klein
  • Reptilien (Frosch, Schlange, Kröte)
  • Vögel (Blauhäher, Ente, Fasan, Hahn, Huhn, Kardinal, Karolinasittich, Krähe, Möwe, Papagei, Rabe, Seetaucher, Seidenschwanz, Singvögel, Specht, Sperling, Taube, Tölpel, Trupial, Wachtel, Wanderdrossel)
  • Säugetiere (Fledermaus, Ratte, Eichhörnchen, Streifenhörnchen)
Mittelklein
  • Reptilien (Gilatier, Leguan)
  • Vögel (Adler, Eule, Gans, Geier, Habicht, Kondor, Kormoran, Kranich, Löffler, Pelikan, Reiher, Truthahn)
  • Säugetiere (Bisamratte, Dachs, Gürteltier, Hase, Opossum, Stinktier, Waschbär)
Mittel
  • Säugetiere (Biber, Fuchs, Kojote, Schwein)
Groß
  • Reptilien (Alligator (klein), Schildkröte)
  • Säugetiere (Dickhornwidder, Gabelbock, Hirsch, Hirschbock, Panther, Pekari, Puma, Schaf, Wildschwein, Wolf, Ziege)
Gewaltig
  • Reptilien (Alligatoren)
  • Säugetiere: (Bär, Bison, Bulle, Elch, Ochse, Rind, Wapiti)

Legendäre Tiere

Im Verlauf des zweiten Kapitels von Red Dead Redemption 2 wird die Jagd auf legendäre Tiere eröffnet. Diese sind im Spiel einzigartig und können für einen Spielstand ein einziges Mal erlegt werden. Sobald der Spieler das Gebiet eines legendären Tieres betritt, erscheint am oberen linken Bildschirm eine Nachricht. Für die Jagd müssen drei Hinweise inspiziert werden, damit das legendäre Tier in Erscheinung tritt. Durch das Häuten des Tieres erhält der Spieler Gegenstände für Outfits des Trappers oder für die Herstellung von Amuletten.

Red Dead Online: Auf der Jagd

Auch in Red Dead Online gibt es eine abgeänderte Variante der legendären Tiere. In Free Roam-Missionen vereinzelter Charaktere kann die Mission "Auf der Jagd" gestartet werden. Diese beinhaltet in ein bestimmtes Gebiet zu reisen und drei Hinweise zu untersuchen, um dann ein Raubtier zu erlegen. Die Mission verlangt das Fell oder den Kadaver des Tieres zu einem bestimmten Punkt als Beweis abzuliefern. Es spielt dabei keine Rolle in welchem Zustand sich das Fell befindet.

Waffenwahl

Für die perfekte Kill-Qualität muss die richtige Waffe ausgewählt werden. Diese richtet sich nach der Größe des jeweiligen gejagten Tieres.

Tiergröße Optimale Waffe
Klein Bogen (Kleinwildpfeile)
Mittelklein Varmint-Gewehr
Mittel Bogen (Normale Pfeile), Repetiergewehr (außer Explosivgeschosse)
Groß Bogen (Giftpfeile), Gewehr (außer Explosivgeschosse)
Gewaltig Bogen (Verbesserte Pfeile), Scharfschützengewehr (außer Explosivgeschosse)

Wird eine zu starke Waffe oder falsche Munition gewählt, verliert das erlegte Tier einen Stern. Eine weitere Methode existiert für mittlere bis gewaltige Herbivoren, welche mit einem Lasso zunächst gefangen und mit dem Messer erlegt werden können.

Tiere in Red Dead Redemption 2

Von allen 76 Tierarten gibt es Unterteilungen in die verschiedenen Spezies und Geschlechter. Des Weiteren sind einige Tiere nur in spezifischen Regionen verfügbar und können nur dort bejagt werden. Beim Verkauf der Kadaver oder der durch das Häuten eines Tieres entstehende Items ist der Ort des Verkaufes entscheidend. Wird ein Tier, das in einer Gegend nicht existiert, verkauft erhält der Spieler 25% mehr Geld. Gehäutete Kadaver sind 50% weniger wert als welche mit Haut oder Fell. Besitzer der Spezial und der Ultimate-Edition des Spieles erhalten 10% mehr Geld.

Siehe auch

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.