FANDOM



Die lebendige Stadt Saint Denis ist ein wichtiges Tor zu Nordamerika und einer Handelsroute, die sich durch das gesammte Land zieht. Sie ist ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen und Völker, in dem Geschäftsleute, die feine Gesellschaft, Seeleute, Arbeiter, Bettler und Diebe seite an seite leben.

Beschreibung in der Red Dead Redemption II-Webseite

Saint Denis ist eine Stadt aus Red Dead Redemption 2, die sich in Bayou Nwa im Bundesstaat Lemoyne befindet. Sie liegt direkt am Ufer des Lannahechee River im äußersten Südosten der Spielwelt.

Saint Denis ist dem realen New Orleans nachempfunden und ist wie diese recht stark durch französische Einflüsse geprägt.

Lage und Verkehrsanbindung

Wie bereits beschrieben liegt Saint Denis äußerst südwestlich von Lemoyne in Bayou Nwa auf einer Halbinsel am Lannahechee River. Unmittelbar nördlich der Stadt erstreckt sich das Sumpfgebiet von Bluewater Marsh, westlich liegt die große Plantage Caliga Hall dort befindet sich die Kleinstadt Rhodes.

Die Stadt ist über mehrere Zufahrtsstraßen und Brücken erreichbar und besitzt neben einem eigenen Bahnhof auch eine große Hafenanlage. Außerdem verkehrt hier die Cornwall City Railway, die lokale Straßenbahn.

Geschichte

Saint Denis wurde 1720 besiedelt und hat sich bis 1899 zu einer florierenden und industriell geprägten Großstadt gewandelt.

Aufbau des Ortes

Prinzipiell lässt sich der Aufbau von Saint Denis in drei Kategorie einordnen: das Industrieviertel am südlichen Rande der Stadt, die Wohnviertel der gehobeneren Bevölkerung im Norden und das Geschäfts- und Vergnügungsviertel im Kerngebiet der Siedlung. Eine genaue Beschreibung und die Artikel zu den jeweiligen Unternehmen und Aktivitäten im Ort folgen zeitnah.

Galerie

Trivia

  • Von der Stadt gibt es ein 100-teiliges Puzzle in der Realität, welches Teil der Collector’s Box ist.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.