FANDOM


Blackwaterl.png Dieser Artikel ist eine Eins-zu-eins-Übertragung aus einem Zeitungsartikel in Red Dead Redemption, die im Blackwater Ledger erscheinen. Bitte nehme an ihm keine inhaltlichen Veränderungen vor. Tippfehler dürfen und sollten jedoch immer korrigiert werden.

Gesetzeshüter und Banditen lieferten sich beim aufgebenen Militärstützpunkt Fort Mercer am Río Bravo, New Austin, eine blutige Schießerei. Zur Zeit der Drucklegung war der Ablauf der Ereignisse noch etwas unklar, doch das war wohl das Ende der Williamson–Bande, die in den letzten Monaten New Austin terrorisert hat, wahrscheinlich aber nicht von Mr. Williamson persönlich, dessen Leiche nicht aufgefunden wurde und der wohl nach Mexiko entkommen ist. Marshall Leigh Johnson, der das Kommando hatte, wurde für seine Tapferkeit belobigt.

Trivia

  • Die Meldung erscheint nach der Mission Überfall auf Fort Mercer.
  • Im Artikel wird deutlich, dass Río Bravo ursprünglich wohl ein Fluß war.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.