Fandom



Der Willard’s Rest ist eine Hütte beziehungsweise Wald aus Red Dead Redemption 2. Es befindet sich in Roanoke Ridge, nordöstlich von Brandywine Drop. Es ist das Zuhause von Charlotte Balfour einer Frau, deren Mann verstorben war. Sie hat sich Sorgen um ihre Zukunft gemacht, da sie nicht für sich selbst sorgen kann.

Willard’s Rest - Hütte

Arthur Morgan besucht die Hütte, nachdem er Charlotte beigebracht hat, wie er ein Kaninchen häutet und später ein Gewehr richtig abschießt. Nach dem letzteren lädt sie Arthur hinein, um zu essen, aber er bricht nach einem Hustenanfall von seiner fortgeschrittenen Tuberkulose zusammen. Er wird in ihr Bett gelegt und findet eine Nachricht von ihr, als er aufwacht, und fordert ihn auf, das Geld auf dem Nachttisch zu nehmen, da sie es nicht mehr braucht und sich scheinbar dafür entscheidet, völlig unabhängig zu sein.

Sie kann ein drittes Mal angetroffen werden, trägt neue Kleidung, die offensichtlich aus Tierpelz und Tierhaut besteht, und sagt Arthur, dass er alles aus ihrem Haus mitnehmen kann. Premiumzigaretten finden Sie in der Hütte.

John Marston kann sie 1907 besuchen und informiert sie über Arthurs Tod und dass er sie hochschätzte. Sie sagt, dass sie angenommen hatte, dass er an seiner Krankheit gestorben war, und sagt John, dass er als Freund von Arthur die Hütte jederzeit besuchen kann.

Willard’s Rest - Wald

Außerhalb der Hütte ist Willard’s Rest, größtenteils ein Wald mit einem Wasserfall in der mitte. Welches als Kamassa River hinunter weiterfließt, Hier kann der Legendäre Elch gefunden und gejagt werden.

Galerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.